Daniel Woodrell: Winters Knochen

Daniel Woodrell - Winters Knochen (c)

»Sie aßen alles, was es gab, und weinten um alles, was es hätte geben können«

Zugegeben: Winters Knochen von Daniel Woodrell ist mein erstes Buch aus dem Münchner Indie-Verlag Liebeskind. Aber gleichzeitig weiß ich: Es wird nicht mein letztes sein, im Gegenteil. Ich habe mir vorgenommen, mich in den nächsten Monaten auf eine regelrechte Entdeckungsreise durch das Liebeskind-Programm zu begeben, das dank seiner ansprechenden Gestaltung und seinem Fokus auf Gegenwartsromanen sowie literarischen Krimis schon seit längerer Zeit meine Aufmerksamkeit hat. Dass ich diese Reise nun ausgerechnet mit Woodrell beginne, ist Zufall: Eines Tages lag er plötzlich in meiner Hand und begleitete mich auf einer Zugfahrt, von der ich hoffte, sie würde erst enden, wenn ich das Buch zu Ende gelesen hatte.

„Daniel Woodrell: Winters Knochen“ weiterlesen

Werbeanzeigen