#netzrundschau 06/2016

#tddl16

Klagenfurt allerorten! Gefühlt meine komplette Timelime befindet sich derzeit am Wörthersee bei den 40. Tagen der deutschsprachigen Literatur, nur ich nicht. Ich gucke nicht einmal aus der Ferne zu und gelesen habe ich bislang auch noch nichts, mit Ausnahme natürlich von Twitter, was ja sowieso immer viel unterhaltsamer ist als die Beiträge selbst. Dabei können sich die Autoren, die beim diesjährigen Wettlesen um den Ingeborg-Bachmann-Preis antreten, wirklich sehen lassen – auf meiner Leseliste stehen bereits die Debüts von Isabelle Lehn, Sascha Macht und Jan Snela, die allesamt 2016 erschienen sind bzw. noch erscheinen. Eine intensivere Auseinandersetzung mit den TDDL findet zum Beispiel im Magazin tell statt, wo Samuel Hamen anhand der Videoporträts der Autoren launige Prognosen über ihre Performances und die anschließenden Jurydiskussionen wagt.

„#netzrundschau 06/2016“ weiterlesen

#netzrundschau 05/2016

# blogger relations

Literaturblogger sind enthusiastische und umtriebige Menschen, deshalb ist auch in diesem Monat wieder allerhand passiert. So haben eine Handvoll von ihnen den Suhrkamp Verlag besucht und einen umfassenden Einblick ins Büchermachen erhalten – schöne Nachlesen gibt es bei Buzzaldrins Bücher, Muromez, lustauflesen.de, glasperlenspiel13 und Kaffeehaussitzer. Was die Verlage an Bloggern schätzen und wie sie die Arbeit mit ihnen gestalten, das erklären im buchreport die Verantwortlichen von Kiepenheuer & Witsch, DuMont, Bastei Lübbe und Egmont, die kommenden Samstag zur LitBlog Convention in Köln einladen. »Das sind im positiven Sinn Literaturverrückte«, sagt etwa Ulrike Meier von KiWi. »Sie stehen auch untereinander in regem Austausch, und ich bin beeindruckt, wie kenntnisreich, intelligent und ausführlich sie über unsere literarischen Titel und Autoren berichten und diskutieren.«

„#netzrundschau 05/2016“ weiterlesen