Literarische Neuerscheinungen im Frühjahr 2016

Gerade haben wir alle noch auf das vergangene Jahr zurückgeblickt, nun ist es an der Zeit, den Blick nach vorne zu richten. Beispielsweise auf all die exquisiten Bücher, die im Frühjahr erscheinen: das langersehnte neue Werk von Tilman Rammstedt etwa, dem wir ab dem 11. Januar sogar beim Schreiben zusehen können, oder die Erzählungen von Saša Stanišić; das Romandebüt von Isabel Bogdan, die vielen schon als Bloggerin und Übersetzerin ein Begriff sein dürfte; Texte von neuen jungen Stimmen wie Johannes Ehrmann, Stephan Reich und Jan Snela; spannende Stoffe aus Deutschland, Italien und den USA. Was auch immer das neue Jahr für uns bereithält – langweilig wird es angesichts dieser Ausbeute garantiert nicht.

Selva Almada: Sengender Wind.
Aus dem Spanischen von Christian Hansen. Berenberg, März 2016, 144 Seiten, 20,00 €.

Isabel Bogdan: Der Pfau.
Kiepenheuer & Witsch, 18. Februar 2016, 256 Seiten, 18,99 €.

Johannes Ehrmann: Großer Bruder Zorn.
Eichborn, 11. März 2016, 400 Seiten, 19,99 €.

David Grossman: Kommt ein Pferd in die Bar.
Aus dem Hebräischen von Anne Birkenhauer. Hanser, 1. Februar 2016, 256 Seiten, 19,90 €.

Matthias Hirth: Lutra lutra.
Voland & Quist, März 2016, 500 Seiten, 24,00 €.

Abbas Khider: Ohrfeige.
Hanser, 1. Februar 2016, 224 seiten, 19,90 €.

Ramita Navai: Stadt der Lügen. Liebe, Sex und Tod in Teheran.
Aus dem Englischen von Yamin von Rauch. Rogner & Bernhard, Februar 2016, 352 Seiten, 22,95 €.

Lisa Owens: Abwesenheitsnotiz.
Aus dem Englischen von Brigitte Jakobeit und Karen Witthuhn. Piper, 1. April 2016, 288 Seiten, 18,00 €.

Tilman Rammstedt: Morgen mehr.
Hanser, 9. Mai 2016, 160 Seiten, 18,90 €.

Stephan Reich: Wenn’s brennt.
DVA, 8. Februar 2016, 240 Seiten, 14,99 €.

Roland Schimmelpfennig: An einem klaren, eiskalten Januarmorgen zu Beginn des 21. Jahrhunderts.
S. Fischer, 25. Februar 2016, 256 Seiten, 19,99 €.

Jan Snela: Milchgesicht. Ein Bestiarium der Liebe.
Klett-Cotta, 20. Februar 2016, 180 Seiten, 17,95 €.

Saša Stanišić: Fallensteller.
Luchterhand, 09. Mai 2016, 288 Seiten, 19,99 €.

Thomas von Steinaecker: Die Verteidigung des Paradieses.
S. Fischer, 416 Seiten, 10. März 2016, 24,99 €.

Nis-Momme Stockmann: Der Fuchs.
Rowohlt, 11. März 2016, 716 Seiten, 24,95 €.

Szczepan Twardoch: Drach.
Aus dem Polnischen von Olaf Kühl. Rowohlt Berlin, 11. März 2016, 400 Seiten, 22,95 €.

***

Max Annas: Die Mauer.
rororo, 21. Mai 2016, 256 Seiten, 12,00 €.

Gioacchino Criaco: Schwarze Seelen.
Aus dem Italienischen von Karin Fleischanderl. Folio, 1. März 2016, 280 Seiten, 22,90 €.

William Giraldi: Wolfsnächte.
Aus dem amerikanischen Englisch von Nicolai von Schweder-Schreiner. Hoffmann und Campe, 27. Februar 2016, 224 Seiten, 20,00 €.

Nicholas Petrie: Drifter.
Aus dem amerikanischen Englisch von Thomas Stegers. Suhrkamp, 13. Juni 2016, 600 Seiten, 14,99 €.

Daniel Woodrell: Tomatenrot.
Aus dem Englischen von Peter Torberg. Liebeskind, 25. Januar 2016, 224 Seiten, 20,00 €.

S. Craig Zahler: Die Toten der North Ganson Street.
Aus dem amerikanischen Englisch von Katrin Mrugalla und Richard Betzenbichler. Suhrkamp, 8. August 2016, 500 Seiten, 9,99 €.

***

Die Frühjahrsauslesen der anderen:

» Stefan Mesch
» Muromez
» Der Schneemann
» literaturblog günter keil
» Klappentexterin

Advertisements

3 Gedanken zu “Literarische Neuerscheinungen im Frühjahr 2016

  1. Tolle Auswahl, ich freue mich auch schon sehr auf viele dieser Titel!! (Und bei mikrotext erscheint ja auch ein gedrucktes Buch, „Mein Akku ist gleich leer. Ein Chat von der Flucht“ von Julia Tieke und Faiz. Dokumentarische Literatur.)

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s