#netzrundschau 09/2015

# bloggerfuerfluechtlinge

Die Spendenaktion »Blogger für Flüchtlinge«, ins Leben gerufen vor gut einem Monat von Paul Huizing, Karla Paul, Nico Lumma und Stevan Paul, zieht immer größere Kreise. Demnächst soll die 150.000-Euro-Grenze geknackt werden, und dafür haben sich die Initiatoren etwas Neues überlegt: einen bundesweiten virtuellen Flohmarkt, der an diesem Samstag, dem Tag der Deutschen Einheit, stattfinden soll. Macht mit, seid kreativ und erzählt anderen davon.

Derselbe Aufruf gilt im Übrigen auch für ein anderes Projekt, das aus der Aktion hervorgegangen ist: ein E-Book, das Texte von Bloggern und Nicht-Bloggern rund um das Thema Flucht und Flüchtlingshilfe versammeln soll – Erfahrungsberichte, Interviews, Porträts und vieles mehr. Alle wichtigen Infos findet ihr hier. Als eine der HerausgeberInnen würde ich mich freuen, wenn ihr euch beteiligen und es weitersagen würdet.

# buchpreisblogger

dbp15_shortlist

Mitte des Monats wurde die Shortlist des Deutschen Buchpreises 2015 verkündet, und die Reaktionen waren deutlich kritischer als noch zur Bekanntgabe der Longlist (Richard Kämmerlings wagte in der WELT gleich einen Rundumschlag). Interessant ist vor allem, dass es keine Überschneidung mit den Favoriten der Buchpreisblogger gibt. Dennoch machen die sieben Blogger unermüdlich weiter und lesen und kommentieren sämtliche Titel der langen und kurzen Liste. Alle bisher erschienenen Besprechungen findet ihr hier oder auf der von mir betreuten Facebook-Seite des Buchpreises.

So hat sich zum Beispiel Birgit (Sätze&Schätze) Inger-Maria Mahlkes Wie Ihr wollt vorgenommen, Kaffeehaussitzer Uwe hat sich Gedanken zu Ilija Trojanows Macht und Widerstand gemacht, Frank Witzels Erfindung der Roten Armee Fraktion … wurde von Jochen auf lustauflesen.de besprochen, Jacqueline alias masuko13 und Klappentexterin Simone haben sich über Jenny Erpenbecks Gehen, ging, gegangen und Alina Bronskys Baba Dunjas letzte Liebe unterhalten, und Mara von Buzzaldrins Bücher hat sich Valerie Fritschs Winters Garten angesehen.

# fraugitarre 

logo_frau_und_gitarre

Clemens J. Setz hat es mit seinem monumentalen Werk Die Stunde zwischen Frau und Gitarre, dessen Lektüre mich derzeit fordert, leider nicht auf die Shortlist geschafft, was für einige Empörung unter Kritikern und Bloggern gesorgt hat. Aufmerksamkeit bekommt der Roman aber dennoch genügend, etwa durch das groß angelegte Social-Reading-Projekt, das von Guido Graf und Sobooks konzipiert wurde und an dem so illustre KollegInnen wie Jan Drees (Lesen mit Links), Thomas Hummitzsch (intellectures), Tobias Lindemann (Libroskop), Fabian Thomas (The Daily Frown), Sophie Weigand (Literaturen) und Tilman Winterling (54books) mitwirken. Unter dem Hashtag #fraugitarre kann jeder, der mag, mitlesen und mitdiskutieren.

# blogfragen

»Ich kenne tolle Buchblogs und tolle Leser*innen und Rezensent*innen«, schrieb kürzlich der Literaturkritiker und Autor Stefan Mesch. »Aber ich habe viele Fragen, die mir die ›über mich‹-Seite oder die kurzen persönlichen Gespräche mit Bloggern oft nicht beantworten.« Etwa, was sie antreibt, wie sie lesen und darüber schreiben, welche Bücher sie beschäftigen. Diese Fragen hat Stefan nun auf seinem eigenen Blog »zum Mitnehmen und Beantworten« zur Verfügung gestellt, und manch Blogger ist dem Aufruf bereits gefolgt, darunter Sophie von Literaturen, Sonja von lust zu lesen und ich. Tut es uns gerne gleich!

Button Netzrundschau

Advertisements

Ein Kommentar zu „#netzrundschau 09/2015

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s